Rotweinzwetschgen – Beschwipste Zwetschgen

Rotweinzwetschgen mit Kaiserschmarrn

Der Sommer hat sich verabschiedet und der Herbst hält so langsam Einzug. Wusstet ihr, dass es einen Unterschied zwischen Zwetschgen und Pflaumen gibt? Während Zwetschgen eher eine längliche Form haben, ein grün-gelbliches Fruchtfleisch besitzen und kleiner sind, haben Pflaumen ein rundes Äußeres und weisen ein rötliches Fruchtfleisch auf.
Ihr könnt Zwetschgen auf verschiedene Arten haltbar machen, so dass ihr auch im Winter noch etwas von dem leckeren Obst habt.

Ihr benötigt für dieses Rezept:

1 kg Zwetschgen
ca. 400 g Zucker
ca. 500 ml trockenen Rotwein
eine halbe Zitrone
eine Messerspitze Zimt

Die Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren. Danach gebt ihr alle Zutaten in einen Topf und lasst das Ganze bei geringer Hitze aufköcheln. Nach etwa 15 min könnt ihr eure Rotweinzwetschgen in die vorher heiß gespülten Gläser füllen und den Deckel fest verschließen. Durch den hohen Zuckeranteil hält sich das Kompott kühl gelagert etwas länger. Für den sofortigen Verzehr nehmt lieber etwas weniger Zucker, da es sehr süß wird.
Die Zwetschgen passen perfekt zu Eis und Kaiserschmarrn. Wer mag, verfeinert die eingelegten Früchte mit etwas Rum.

Eingelegte Rotweinzwetschgen im Glas
Eingelegte Rotweinzwetschgen im Glas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*